Die Einzeltherapiesitzungen können trotz Corona-Epidemie regulär in der Praxis stattfinden. Wir haben hohe Hygiene- und Sicherheitsstandards erarbeitet und setzen diese konsequent um. Ein Abstand von über 2 Metern während der Therapiesitzung, Raumbelüftung und das Tragen einer FFP2-Maske sorgen für größtmögliche Sicherheit. Darüber informiere ich Sie gerne vorab wenn Sie Fragen haben.

 

Die Gruppentherapien finden ebenfalls statt. Hierfür steht ein Gruppenraum von ausreichender Größe mit begrenzter Teilnehmer*innenzahl in Lengerich zur Verfügung.

 

Wenn Sie aus persönlichen Gründen in Sorge darüber sind, in die Praxis zu kommen, oder an Erkältungssymptomen leiden, können die Einzeltherapiesitzungen auch per Videotelefonat stattfinden. Als PatientIn benötigen Sie lediglich einen PC oder ein Smartphone mit Kamera und Mikrofon. Eine spezielle Software ist nicht erforderlich. Ich benutze eine von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zertifizierte Software, die eine sichere End-zu-End-Verschlüsselung gewährleistet. 

Termine werden weiterhin zuvor telefonisch vereinbart. Bitte melden Sie sich auch gerne, wenn Sie Fragen haben.

 

In Notfällen ausserhalb der Sprechstunden wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt/-ärztin oder eine psychiatrische Klinik.